Arbeitszeitverkürzung — Ein Weg zur Vollbeschäftigung? by Thomas Kutsch, Fritz Vilmar

By Thomas Kutsch, Fritz Vilmar

"Die Arbeitszeit" hat in den letzten Jahren zunehmend Offentliche Beachtung erfah reno Mehrere Stromungen trafen hierbei zeitlich zusammen: Traditionelle Bestre bungen zur Verkiirzung der Lebensarbeitszeit als ein aspect der Steigerung der Lebensqualitat, zunehmende Infragestellung herkommlicher Arbeitszeit-Strukturen und das breite Verlangen nach Flexibilisierung der Arbeitszeiten in Anpassung an individuelle Praferenzen, verstarkte Betonung der Arbeitszeit als point betriebs wirtschaftlicher business enterprise und schlieglich die Wiederentdeckung der Arbeitszeit als device einer aktiven Beschaftigungs- und Arbeitsmarktpolitik. Auch die empirische Forschung beschaftigt sich zunehmend mit Fragen der Arbeitszeit. Das lAB hat sich in den vergangenen Jahren u. a. darauf konzentriert, die Gesamtentwicklung der Arbeitszeit nebst ihrer Struktur und Bestimmungsgro gen quantitativ-statistisch zu erfassen sowie die aggregierten Beschaftigungs- und Arbeitsmarktwirkungen von Veranderungen der Arbeitszeit aufzuzeigen. Die IAB-Berechnungen zur Arbeitszeit bestehen aus drei Hauptteilen: Einer stark desaggregierten Berechnung der durcbschnittlichen Arbeitszeit und - in Verbindung mit den Erwerbstiitigen - des gesamtwirtschaftlichen Arbeits volumens. Die detaillierte Aufgliederung der Bestimmungsgrogen der Arbeits zeitentwicklung zeigt hierbei zugleich die politischen Handlungsspielraume und ihre bisherige Nutzung. Die Berechnung des Auslastungsgrades des gesamtwirtscbaftlichen Arbeitsvolu mens. Hiermit ist ein umfassender Indikator fiir die Beschaftigungslage insge samt gegeben. Die Berechnung der Arbeitsmarktwirkung von Arbeitszeitveriinderungen. Hier mit wird veranschaulicht, wie sich die verschiedensten Entwicklungstendenzen, tarifvertraglichen Regelungen und politischen Bemiihungen insgesamt in der Ent wicklung der durchschnittlichen Arbeitszeit niederschlagen und damit indirekt auf Beschaftigungssituation und Arbeitslosigkeit auswirken.

Show description

Read or Download Arbeitszeitverkürzung — Ein Weg zur Vollbeschäftigung? PDF

Similar german_10 books

Die Pflegeversicherung: Eine kritische Betrachtung

Speedy alle Menschen werden eines Tages pflegebedürftig. Die Absicherung des Risikos der Pflegebedürftigkeit vor dem Hintergrund von demographischer Alterung, hoher Arbeitslosigkeit und zunehmendem Wettbewerb in einer "globalisierten" Welt ist eine der zentralen Zukunftsfragen unseres Sozialstaates. Große Erwartungen wurden daher mit der Einführung der Pflegeversicherung verbunden - zu große, wie sich mittlerweile herausgestellt hat.

Organisation industrieller Geschäftsbeziehungen: Strategie — Struktur — Effizienz

In industriellen Geschäftsbeziehungen ist die adäquate organisatorische Gestaltung an der Schnittstelle von Unternehmung und Markt eine zentrale Bedingung, um die strategischen Unternehmungsziele zu erreichen. Die Auswahl einer organisatorischen Lösung sollte daher auf der Grundlage eines rationalen Entscheidungsprozesses erfolgen.

Frames — Framing — Framing-Effekte: Theoretische und methodische Grundlegung des Framing-Ansatzes sowie empirische Befunde zur Nachrichtenproduktion

Die Publikation bietet erstens eine umfassende theoretische Grundlegung sämtlicher Forschungsperspektiven des Framing-Ansatzes. Zur Klärung der Begriffe und Phänomene "Frame", "Framing" und "Framing-Effekt" werden zahlreiche psychologische und soziologische Grundlagen aufgearbeitet. Damit lässt sich der Ansatz von verwandten Konzepten wie Priming, Attribute-Agenda-Setting oder Kultivierung abgrenzen.

Gesellschaft — Technik — Politik: Perspektiven der Technikgesellschaft

Wenn wir mit diesem Buch Technik, Gesellschaft und Politik für die politi­ sche Bildung thematisieren, so geht es uns um die Zusammenhänge, um die gegenseitigen Abhängigkeiten dieser drei Dimensionen. Unsere Grundthese ist, daß Technik, Gesellschaft und Politik voneinander abhängen und mitein­ ander verflochten sind.

Extra info for Arbeitszeitverkürzung — Ein Weg zur Vollbeschäftigung?

Sample text

Dies urn so energischer, als die - durch bloge Wachstumspolitik nicht mehr zu bewaltigenden - Folgen von Massenarbeitslosigkeit sich unmittelbar hochst negativ auf die Gewerkschaftspolitik auswirken: Das Vorhandensein einer industriellen Reservearmee erzeugt Existenzangst auch bei den nicht Arbeitslosen, schwacht die Organisations- und Kampfbereitschaft der Arbeitnehmer und erzeugt unaufhorlich neu die demagogische Forderung nach gewerkschaftlicher "Lohndisziplin", da sonst angeblich noch weitere Zehntausende von Arbeitsplatzen wegrationalisiert wiirden.

Wir befinden uns an einem sakularen Wendepunkt unserer gesellschaftlichen Entwicklung - in einer Wende, die sehr heilsam sein kann, aber auch sehr schmerzhafte Kurskorrekturen verlangt: Wir kommen ans Ende des bisherigen okonomischen Wachstums wirtschaftsgeschichtlich konnte man freilich auch, bei noch erwartbaren Wachstumsraten von durchschnittlich 1-2 %, von "Normalisierung" sprechen. Was vor Jahren als Olschock sich erst ankundigte, nimmt universelle und endgiiltige Form an. Was wir heute durchleben, mochte ich den Wachstumsschock nennen.

Der 20 Millionen abhangig Arbeitenden - in der Lage ist, die Barrieren gegen eine vielschichtige Politik der Arbeitszeitverkiirzung auch hierzulande zu iiberwinden - Barrieren, die in anderen Landern offensichtlich schon wei taus starker abgebaut wurden. Notwendig: Eine gemeinsame Aktion zur Arbeitszeitverkiirzung Die gesellschaftspolitische Szenerie der Bundesrepublik ist, im Vergleich mit den in Gang befindlichen Initiativen in anderen Landern zur Verminderung des Arbeitsangebots, wie wir sahen, durch eine schlechterdings unverantwortliche politische 17 vgl.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 28 votes

Related posts